Ich radle zum Lago – und was macht ihr?

Die Radwege zum und am Gardasee sind gut ausgeschildert und für jedermann geeignet. Sie weisen nur wenig Steigung auf und bieten tolle Panoramen. Im Süden des Sees kann man herrliche Radtouren durch die hügelige Moränenlandschaft machen oder entlang des Flusses Mincio bis nach Mantua fahren.
In den Sattel, fertig los!

ab 525 €
Unterbringung
Termin
Leistungen
Preise
Programmablauf
Zubuchbar

Gutes 3-Sterne Hotel im Hinterland des Gardasees

April – Oktober 2025

  • 6x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • 4x 3-Gang Abendessen im Rahmen der Halbpension
  • 1x italienischer Abend mit Pizza- oder Spaghetti-Party
  • 1x Gala-Abendessen mit 4-Gänge Menü
  • 1x Begrüßungsgetränk
  • 5x geführte Radtour mit ortskundigem Guide

Paketpreis pro Person ab EUR 525,-
EZ-Zuschlag pro Nacht ab EUR 35,-

1. Tag: Anreise

Ankunft im Raum Gardasee, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Riva del Garda - Strada del Ponale - Ledrosee

Bustransfer nach Riva del Garda und Rundgang durch den lebhaften Urlaubsort, bevor Sie Ihre Räder besteigen und Richtung „Strada del Ponale“ fahren. Diese Straße wurde in den blanken Felsen der Steilküste geschlagen und bietet atemberaubende Ausblicke auf den See. Vor Pregasina biegen Sie Richtung Ledrosee ab, wo Zeit für ein Mittagessen bleibt. Rückfahrt nach Riva mit dem E-Bike.
Schwierigkeitsgrad: Mittel, Kilometer: 30 Rad-km, Dauer: ca. 3-4 Std. mit Pause

3. Tag: Verona

Busfahrt nach Verona. Bei einem Rundgang entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie den Dom, Julias Balkon und die Arena di Verona. Mit dem Fahrrad geht es über sanfte Hügel und Weinberge zum Südufer des Gardasees. Im Hotel erwartet Sie ein italienischer Abend mit Pizza- oder Spaghetti Party. Schwierigkeitsgrad: Leicht, Kilometer: 30 Rad-km, Dauer: ca. 1:30 Std.

4. Tag: Bardolino – Etsch-Schleife

Die heutige Radtour verläuft inmitten von Weinbergen und Olivenhainen ins Landesinnere nach Affi. Von dort geht es nach Rivoli Veronese mit Erfrischungsmöglichkeit bei einer „Bottega“ und Blick über das „Land der Festungen“. Zurück am See können Sie entspannt auf dem Radweg noch ein paar Kilometer radeln.
Schwierigkeitsgrad: Leicht, Kilometer: 45 Rad-km, Dauer: ca. 4 Std.

5. Tag: Peschiera del Garda – Valeggio sul Mincio

In der Altstadt von Peschiera del Garda verläuft der asphaltierte Radweg Richtung Mantua nahezu eben durch die hügelige Landschaft. Im Dorf Valeggio sul Mincio empfehlen wir eine Tortellini Verkostung.
Weiterfahrt nach Villafranca, vorbei an Weingärten und Plantagen nach Norden bis Sommacampagna und schließlich zurück an den Radweg des Mincio.
Schwierigkeitsgrad: Mittel, Kilometer: 56 Rad-km, Dauer: ca. 4 Std.

6. Tag: Desenzano – Sirmione – Burgen des Tenesi Tals

Ausgangspunkt der heutigen Radtour ist Moniga del Garda mit der gleichnamigen Burg. Bei Soiano del Lago halten Sie sich Richtung „Ciclovia della Valtenesi“ und Rocca di Lonato. Bald erreichen Sie Desenzano del Garda und Sirmione, wo Zeit für eine Rast bleibt. Nach vielen Eindrücken geht es am Seeufer zurück nach Desenzano und landeinwärts zur Abtei von Maguzzano. Endpunkt des heutigen Rad-Tages ist Padenghe sul Garda mit dem gleichnamigen Schloss. 4-gängiges Gala-Abendessen im Hotel.
Schwierigkeitsgrad: Leicht, Kilometer: 55 km, Dauer: ca. 4 Std.

7. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

  • E-Bike-Verleih
  • Extra Radguide
  • Eintritt in das Haus der Julia in Verona
  • Stadtführung Verona
  • Stadtführung Riva del Garda

ANGEBOT ANFRAGEN

Radfahren am Gardasee

Ich radle zum Lago – und was macht ihr?

Die Radwege zum und am Gardasee sind gut ausgeschildert und für jedermann geeignet. Sie weisen nur wenig Steigung auf und bieten tolle Panoramen. Im Süden des Sees kann man herrliche Radtouren durch die hügelige Moränenlandschaft machen oder entlang des Flusses Mincio bis nach Mantua fahren.
In den Sattel, fertig los!

ab 525 €

Paketpreis pro Person ab EUR 525,-
EZ-Zuschlag pro Nacht ab EUR 35,-